FDP.Die Liberalen
Stäfa
Ortspartei Stäfa
16.11.2018

Mitgliederversammlung vom 14. November 2018

An ihrer kürzlich abgehaltenen Mitgliederversammlung beschloss die FDP Stäfa für alle Vorlagen vom 25. November (Urnenabstimmung) und 3. Dezember (Gemeindeversammlung) die Ja- Parole. Das Budget für 2019 blieb unbestritten.

Nach den Worten von Finanzvorstand Simon Hämmerli dränge sich in der Folge eine Steuersenkung von heute 90 auf neu 88 Steuerprozente auf, weil in den letzten Jahren dank hohen Steuererträgen die Schuldenlast der Gemeinde erfreulich und weit über Erwarten habe abgebaut werden können. Anderseits seien die neuen Schulprojekte im voraussichtlichen Ausmasse von etwa 60 Millionen Franken erst teilweise absehbar, was Schulpräsidentin Cristina Würsten bestätigte. Erste Priorität hätten die Kindergärten, aber auch das Lern-Schwimmbecken müsse dringend realisiert werden.

Zwei Abstimmungen zur Öffentlichen Beleuchtung

Die StimmbürgerInnen haben hier die Möglichkeit, nur der Minimalvariante für die Umsetzung des Beleuchtungskonzepts 2018 (Kredit von 750‘000 Franken, Umstellung auf LED-Technik) zuzustimmen oder zusätzlich noch einen Kredit von 585‘000 Franken für die Entwicklung des Gesamtkonzepts zu genehmigen, wodurch sich sowohl ökologische wie wirtschaftliche Vorteile ergeben würden.

Der Antrag zur Änderung des Kernzonenplans Ötikon-Oberhausen wurde ebenfalls gutgeheissen, geht es doch hier darum, hinter dem ehemaligen historischen Gemeindehaus im Neubaubereich drei statt bisher zwei Vollgeschosse und somit –wie Gemeindepräsident Christian Haltner ausführte -  eine ortsbaulich günstige Lösung zu ermöglichen. Gutgeheissen wurde schliesslich auch der Antrag auf Teilrevision der Gemeindeordnung.

Unter „Varia“ verdankte Präsident Michael Schäppi die Hilfestellungen für den gut aufgemachten FDP-Stand an der Expo Stäfa und zeigte das Vorgehen für die Kantons- und Regierungsratswahl vom 24. März 2019 auf. Die Ortspartei will sodann ihr hundertjähriges Bestehen am 13. September 2019 mit einer würdigen Feier begehen.