FDP.Die Liberalen
Stäfa
Ortspartei Stäfa
18.03.2021

FDP Stäfa gegen Abstellanlage für S-Bahn Züge in Feldbach

Die FDP Stäfa ist gegen die geplante Richtplanteiländerung im Naherholungsgebiet Feldbach-Gamsten. Die geplante Abstellanlage tangiert rechtskräftige Schutzinteressen und Inventare von regionaler und nationaler Bedeutung. Sie beantragt in ihrer Vernehmlassungsantwort an den Zürcher Regierungsrat die Streichung des entsprechenden Objektes Nr. 68 aus der Richtplanrevision 2020.

In der geplanten Teilrevision 2020 des Kantonalen Richtplanes ist im Gebiet Feldbach-Gamsten eine Abstellanlage für S-Bahn Züge mit einer Gesamtfläche von rund 25'000 m2 vorgesehen. Gebaut werden sollen sechs Gleise à 500 m, wovon zwei davon beidseitig an die Streckengleise angebunden werden sollen.

SBB- Anlage tangiert rechtskräftige Schutzinteressen und Inventare

Die geplante SBB- Anlage tangiert bestehende, rechtskräftige Schutzinteressen und Inventare. So ist Feldbach im Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz von nationaler Bedeutung verzeichnet. Das Gebiet Gamsten ist als Naturschutzgebiet und Landschaftsschutzgebiet von überregionaler Bedeutung verzeichnet, der Pilgerweg ist im Inventar historischer Verkehrswege aufgeführt.

Gravierende und einschneidened Folgen für Feldbach

Die FDP Stäfa hat sich in ihrer Vernehmlassungsantwort an den Zürcher Regierungsrat klar gegen den Bau einer SBB-Abstellanlage in Feldbach-Gamsten ausgesprochen und verlangt die Streichung des Objektes Nr. 68.
Die FDP Stäfa ist erstaunt über den Antrag zur Richtplanteiländerung im Gebiet Feldbach- Gamsten. Die im Erläuterungsbericht detailliert beschriebenen nachteiligen Auswirkungen sind für das Gebiet derart gravierend und einschneidend, dass die berechtigte Frage gestellt werden kann, weshalb Feldbach für so ein Grossprojekt überhaupt in Betracht gezogen worden ist. "Die Kriterien für die Standortwahl der SBB sind für uns intransparent und nicht nachvollziehbar", sagt FDP- Ortsparteipräsidentin Ursula Tschanz.

FDP Stäfa kämpft für Streichung aus dem Richtplan

"Die geplante SBB- Abstellanlage für S-Bahnzüge im Naherholungsgebiet Feldbach-Gamsten zerstört ein einmaliges, schützenswertes Naherholungsgebiet am oberen Zürichsee und kommt für die FDP Stäfa - nicht in Frage", erklärt Tschanz weiter.
Deutliche Worte zur geplanten SBB-Abstellanlage findet der Stäfner FDP-Gemeindepräsident Christian Haltner: "Wenn das Gebiet Feldbach- Gamsten im Richtplan bestehen bleiben sollte wird das geplante Vorhaben ein zweites Kaiseraugst!" Stäfa sei aus Überzeugung gegen das Projekt, handle es sich doch um das einzige grössere Naturschutzgebiet am oberen Zürichsee, sagt er weiter.

Die FDP Stäfa wird zusammen mit weiteren Verbündeten alle politischen Mittel ausschöpfen, damit das Gebiet Feldbach-Gamsten aus der Richtplanrevision 2020 gestrichen wird und das unter Schutz stehende Gebiet in seiner ganzen Einmaligkeit weiterhin erhalten bleiben kann.

Für weitere Auskünfte:

Freisinnig Demokratische Partei Stäfa

Ursula Tschanz Präsidentin FDP Stäfa

Tel: 079 324 00 50
Mail: ursula.tschanz@bluewin.ch Web: www.fdp-staefa.ch

 

 

Die FDP Stäfa – zum Wohle der Gemeinde

Das heutige Stäfa wurde über Generationen von Menschen geprägt, welche sich zum Wohle der Gemeinde für Freiheit, Gemeinsinn und Fortschritt einsetzten. Seit ihrer Gründung 1919 nimmt die FDP Stäfa ihre Verantwortung in der Gemeinde wahr und stellt zahlreiche Behördenmitglieder. Nicht umsonst gilt die Zürichsee Gemeinde Stäfa als freisinnige, liberale Hochburg.

Die FDP Stäfa ist bestrebt, diesen wertvollen liberalen Werten treu zu bleiben, sie weiterzuführen, um beispielsweise hohe Wohn- und Lebensqualität zu erhalten, frühzeitig auf unerwünschte Tendenzen zu reagieren oder um sich durch glaubwürdiges und verantwortungsvolles Handeln für das Wohl der Gemeinde einzusetzen.

Die FDP Stäfa - für Freiheit, Gemeinsinn und Fortschritt.